Guten Tag, liebe Nachbarn von der Brinckmanshöhe,

ich erlaube mir, Ihnen und Euch meine kleine Broschüre, die ich von der Brinckmanshöhe gefertigt habe, vorzustellen und anzubieten. Sie ist in einer Kleinstauflage erschienen und nicht im Handel erhältlich. Etwa 20 Exemplare zum Einzelpreis von 14,90 €uro (der Preis ist einzig und allein der geringen Auflage geschuldet) sind noch da. Die Broschüre im Format von 18 mal 18 Zentimetern enthält 48 Farb(innen)seiten, auf denen mit vielen kleinen Geschichten und fast hundert Fotos unser Wohngebiet vorgestellt und auch dessen Entwicklung reflektiert wird. Der Inhalt entspricht im Wesentlichen den weiter unten gezeigten Doppelseiten. Die hier gezeigten Privatfotos sind in der Broschüre durch allgemeine Motive vom Ortsteil ersetzt worden.

Ganz sicher eine schöne Erinnerung für die jungen Brinckmanshöher, die hier ihre Kindheit verbringen/verbrachten.

Bei Interesse kontaktieren Sie mich bitte einfach per E-Mail:

E-Mail an Achim Treder

Gleichzeitig möchte ich Ihnen und Euch hiermit auch meine Idee von einem Bildband unseres Kiezes auf der Grundlage des selben Materials vorstellen. Als Fotograf und Journalist habe ich viele Momente des Entstehes unseres Wohngebietes mit Stift und Kamera festgehalten. Da mich viele in dieser Eigenschaft kennen, werde ich auch oft daraufhin angesprochen. Drei CDs mit einer sehr umfangreichen privaten Fotosammlung, die ich zur uneingeschränkten privaten Nutzung mit der Bitte um Weitergabe an die Nachbarn in Umlauf gebracht hatte, sind leider irgendwo verschollen.

Deshalb Broschüre und Büchlein. Das Buch kann in einer hochwertigen Echtbuch-Variante (durch einen Fotoverlag; etwa 18,5x18,5 bis 21x21 Zentimeter) hergestellt, professionell gebunden und mit festem Einband versehen werden. Jedes Exemplar ist dabei ein Unikat. Denn Interessierten biete ich auch an, die beiden Doppelseiten 6/7 und 8/9 mit eigenen Fotos und Texten von ihnen zu versehen. Alternativ fülle ich diese Seiten aber gern auch mit einem Bildermix auf, was die Kosten selbstverständlich verringern würde. Gern können wir auch über den Austausch anderer Seiten, einschließlich der Titelgestaltung sprechen. Dieses Buch ist nicht im Handel erhältlich.

Bei Interesse kontaktieren Sie mich bitte einfach per E-Mail. Ich nenne Ihnen dann gern grundsätzliche Möglichkeiten, mögliche Varianten und Alternativen sowie zu erwartende Lieferzeiten und Kosten:

E-Mail an Achim Treder

Freundliche Grüße, Ihr Nachbar und Mitbewohner der Brinckmanshöhe,

Achim Treder

Interessanter Hinweis noch: Die Fotos auf dieser Seite eignen sich wirklich nicht zum hochwertigen Ausdruck. Sie haben nur etwa 15 Prozent der Originalauflösung und sind zudem extrem hoch komprimiert, was zu erheblichen Qualitätsabstrichen führt. Die Originale sind zum größten Teil exzellent scharf.

   
Titelseite
   
 
   
   
 
Variante mit privaten Fotos; hier könnten Ihre Fotos erscheinen
 
Variante mit allgemeinem Fotomix als Ersatz (falls Sie auf private Fotos verzichten wollen)
 
Variante mit privaten Fotos; hier könnten Ihre Fotos erscheinen
 
Variante mit allgemeinem Fotomix als Ersatz (falls Sie auf private Fotos verzichten wollen)
 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Darf der das überhaupt?
Ein kleiner Exkurs ins Fotorecht

Die Frage, ob das Fotografieren von Häusern und Grundstücken durch „Fremde” erlaubt ist, wird durch die deutsche Rechtssprechung hinreichend mit „ja” beantwortet (*).
Fotografieren von Häusern und Grundstücken im öffentlichen Raum ist grundsätzlich gestattet, wenn dies aus dem öffentlichen Raum heraus geschieht, d.h. wenn dazu nicht unberechtigt Grundstücke oder Häuser betreten werden. Auf solche Weise entstandene Fotos dürfen sogar veröffentlicht werden, wenn auch keine anderen gesetzlichen Grundlagen dem entgegenstehen. Beispielsweise sähe dies anders aus, wenn einzelne Personen ohne ihre Einwilligung das Hauptmotiv einer solchen Abbildung darstellen. Ebenso werden beispielsweise Urheberrechte von Architekten verletzt, wenn so, wie beschrieben, entstandene Fotos ohne Zustimmung des Urhebers der Architektenleistung als Fach-Illustration für Architekten-Fachaufsätze/-beiträge in (Fach)-Zeitungen u.d.gl. verwendet werden.

Die Fotos dieses Büchleins darf jeder . . .
. . . unbegrenzt privat nutzen; d.h. für private Zwecke kopieren, auch privat (beispielsweise an Freunde oder Familienangehörige) weitergeben, vorausgesetzt, dass auch diese Information gleichzeitig weitergegeben wird.

Diese Fotos dürfen nicht . . .
. . . durch Unberechtigte veröffentlicht werden, gleich in welcher Form; sie dürfen weder Massenmedien angeboten, noch ins Internet hochgeladen werden, nicht für kommerzielle Absichten vervielfältigt, verkauft oder öffentlich ausgestellt werden. Dazu hat allein der Urheber das Recht.

(*) - Urteil des BGH vom 20.9.1974 (NJW 1975, Seite 778)
- Urteil des OLG Oldenburg vom 12.10.1987 (NJW-RR-88, 951)
- Urteil des BGH vom 9.3.1989 zum Az. IZR54/87